Abriss und Neubau der Zollberg Realschule?

Infoveranstaltung von Esslingen-Feinstaub-Lärm e.V. am Dienstag den 16. Juli, 19 Uhr, Bürgerhaus Pliensauvorstadt, Eintritt frei

Warum wird ein Abriss der Zollberg Realschule diskutiert? Der Plattenbau der Zollberg Realschule ist wie so viele Plattenbauten aus den 60er und 70er Jahren stark mit PCB belastet.

  • Was genau ist PCB?
  • Weshalb ist PCB weltweit verboten?
  • Was ist das Stockholmer Abkommen?
  • Was macht PCB-Sanierungen so schwierig?
  • Wie ist die Situation an der Zollberg Realschule?
  • Wie ist die Situation an anderen Esslinger Schulen?
  • Wie sind die gesetzlichen Regelungen zu PCB-Belastungen?

All diese Fragen will Esslingen-Feinstaub-Lärm e. V. beantworten! Gerne beantwortet Esslingen-Feinstaub-Lärm e.V. auch Ihre Fragen. Dienstag den 16. Juli, 19 Uhr, Bürgerhaus Pliensauvorstadt, Eintritt frei.

In der belasteten Sporthalle findet weiterhin Unterricht statt!

„Ab dem 27.05. findet kein Unterricht mehr in belasteten Gebäuden statt“, so das Versprechen. Leider ist die Sporthalle davon ausgenommen. Hier wurden trotz Lüften 10 ng/qm PCB-118 (dioxinähnliche PCB) gemessen. Der Grenzwert liegt bei 10 ng/qm. Bei PCB-gesamt wurden 770 ng/qm gemessen (der Vorsorgewert liegt bei 300 ng/qm).

2014 wurde in Baden-Württemberg die PCB-Verordnung aus dem Jahr 1994 dahingehend verschärft, dass die festgelegten Grenzwerte unabhängig der Aufenthaltsdauer zu gelten haben, wenn hohe PCB-118 Werte gemessen werden. Gemeinsames Amtsblatt des Landes Baden-Württemberg Nr. 12 vom 17. Dezember 2014). Die Verschärfung erfolgte aufgrund neuerer Erkenntnisse über die hohe Toxizität dioxinähnlicher PCB. Entgegen geltendem Baurecht von Baden-Württemberg soll die Aufenthaltsdauer in unserer Sporthalle aber Berücksichtigung finden.

2018 wurde der Kunsstoffbodenbelag in der großen Sporthalle unsachgemäß entfernt. Wie aus den Gutachten hervorgeht sind in Kunsstoffen hohe PCB-Sekundärquellen zu erwarten. Wir müssen davon ausgehen, dass durch die unsachgemäße Sanierung große Mengen schadstoffhaltiger Stäube freigesetzt wurden.

Anstelle einer Sanierung soll die Zollberg Realschule zunächst mit Lüftern ausgestattet werden.

Schülerinnen und Schüler sind in unmittelbarer Nähe in Containern untergebracht, auch bei Abriss!

Der Gutachter empfiehlt einen möglichen Abriss gutachterlich begleiten zu lassen, falls sich die Stadt für einen Abriss entscheidet. Sicherer wären Schülerinnen und Schüler in anderen freistehenden Schulgebäuden untergebracht. Die Adalbert-Stifter-Schule steht mindestens für ein Schuljahr komplett zur Verfügung. Schülerinnen und Schüler wären zumindest für die Abbruchphase sicher untergebracht.

Wer uns in dieser Forderung unterstützen will, schreibt uns bitte per E-Mail seinen vollständigen Namen: info@fairplay-schule.de